Vor kurzem wurde in der Neuen Mittelschule eine Evakuierungsübung durchgeführt. Ein Teil der Schüler/innen war auch zu Besuch im FW-Haus.

Evakuierungsübung:
Brand im Physiksaal der Neuen Mittelschule in Strallegg - eine Person vermisst und eine Schulklasse im Gebäude eingeschlossen - so lautete Glücklicherweise nur der Übungseinsatzbefehl für die Evakuierungsübung am Freitag, den 30. Juni 2017.
Bei unserem Eintreffen hatten die Schülerinnen und Schüler, für welche ein Verlassen des Gebäudes ungehindert möglich war, mit ihren Lehrkräften bereits den Sammelplatz aufgesucht. Seitens der beiden Brandschutzbeauftragten wurden vorbildhaft weitere Details über den Verbleib der restlichen Personen bekannt gegeben. So konnte sich der Atemschutztrupp sofort auf die Suche nach der Vermissten Person im Physiksaal machen. Die weiteren "Einsatzkräfte" führten die Evakuierung der eingeschlossenen Schulkasse sowie die "Brandbekämpfung" inklusive der Verlegung einer Zubringerleitung vom rund 160 Meter entfernten Hydranten durch. Nach Abschluss der Menschenrettungen und durchsuchen des Gebäudes nach etwaigen weiteren Personen wurde in der Schlussbesprechung mit allen beteiligten Resümee über den Verlauf der Übung gezogen und über das Verhalten im hoffentlich nie eintreffenden Ernstfall gesprochen.

Besuch im Feuerwehrhaus:
Weitere Details rund um die Feuerwehr Strallegg konnten die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse beim Besuch im Feuerwehrhaus am Montag, den 03. Juli 2017 erfahren.
Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde den Schülerinnen und Schülern die Ausrüstung der Feuerwehr Strallegg, ein Auszug aus der Feuerwehrgeschichte sowie der grobe Ablauf eines Feuerwehreinsatzes nähergebracht. Anschließend konnten die Teilnehmer/innen auch selbst Hand bei hydraulischem Rettungsgerät, Hochdruckschlauch und Wasserwerfer anlegen. Eine kleine Jause rundete den Besuch im Feuerwehrhaus ab.
Der geplante Rücktransport mit den Feuerwehrautos zur Schule konnte leider nur für einen Teil der Schülerinnen und Schüler verwirklicht werden, da wir anschließend mittels Sirenenalarm zu einem Einsatz gerufen wurden.

Das Kommando der Feuerwehr Strallegg bedankt sich bei den Schülerinnen und Schülern für das disziplinierte Verhalten während der beiden "Veranstaltungen", bei den Lehrkräften und Brandschutzbeauftragten für die ausgezeichnete Zusammenarbeit sowie den eigenen Kameraden/innen für die zahlreiche Mitarbeit.

Fotos: FF Strallegg